Störlichtbogen Klasse 2 | Schutzkleidung EN 61482-1-2

stoerlichtbogen_klasse_2_schutzkleidung_arbeitskleidung

 

Gefahrenverhütung - Schutz vor Störlichtbogen Klasse 2

Es ist eine unerwünschte Nebenerscheinung in der elektrischen Energietechnik und kann im schlimmsten Fall sogar tödlich enden – der Störlichtbogen oder Fehlerlichtbogen. Hierfür sieht der Gesetzgeber auch sichere Arbeitskleidung zum Schutz vor Störlichtbogen Klasse 2 vor. Den Schutz vor Störlichtbogen Klasse 2 zu gewährleisten ist ein ganz besondere Herausforderung, denn bei Arbeit zwischen mehreren Anlageteilen ist die Gefahr besonders groß, ungewollt solch einer Reaktion zu begegnen. Ein erheblicher Anteil der Instandhaltungsarbeiten an elektrischen Schaltanlagen wird aus Gründen der Wirtschaftlichkeit und Versorgungssicherheit generell „unter Spannung“ durchgeführt. Dies gilt sowohl für das Netz der öffentlichen Energieversorger als auch für Industrienetze. So werden ungewollte Ausfälle vermieden, allerdings braucht es auch einen besonderen Schutz für Arbeiten unter Spannung. Explizit auf diese Gefahrenquelle maßgeschneiderte Kleidung bietet sicheren Schutz vor Störlichtbogen Klasse 2. Störlichtbögen im Niederspannungsbereich werden überwiegend bei Arbeiten in der Nähe von spannungsführenden Teilen durch von Menschen eingeleitete Kurzschlüsse ausgelöst. Bei dem explosionsartigen Vorgang der Lichtbogenzündung werden extreme Energien freigesetzt, die Mensch und Umwelt in besonderem Maße gefährden. In Sekundenbruchteilen treten Temperaturen zum Teil über 10.000° C auf, die mit weiteren, spezifischen Risiken wie Hitzestrahlung, Auslösung einer Druckwelle, Verdampfung und Spritzer von heißem und geschmolzenem Metall, heißen Ölen, Fetten, Chemikalien, UV-Strahlung und den Folgen eines physischen und mentalen Schocks verbunden sind.

Schutzkleidung Störlichtbogen Klasse 2 | 7 kA

Durch die entsprechende Schutzkleidung für Arbeiten unter Spannung, ist mit dem Schutz vor Störlichtbögen Klasse 2, gegen die thermischen Gefahren eines Lichtbogens. Hierzu gehört die Absicherung gemäß ENV 50354, sowie die international harmonisierte IEC (International Electrotechnical Commission) 61482-1-2. Die IEC 61482 beinhaltet neben dem in der ENV 50354 zugrundeliegendem BOXTest (gesteuerter Lichtbogen mit einem Kurzschlussstrom von 4 kA – Klasse 1 – sowie 7 kA – Klasse 2 – (IEC 61482-1-2) den ATPV (Arc Thermal Performance Value)-Test mit einem nicht gesteuerten, offenen Lichtbogen (IEC 61482-1-1) und einem prospektiven Strom von 8 kA. Die thermischen Kennwerte dienen als Referenz zur Beurteilung und gleichzeitigem Schutz einer auf der STOLL-Kurve basierenden Verbrennung zweiten Grades. Über die Normwerte hinaus gehende Anforderungen – bei der Entstehung von 3-poligen Störlichtbögen können Kurzschlussströme von >7 kA sowie längerem Störlichtbogenstand >0,5 s auftreten, müssen von den jeweiligen Energieversorgern separat festgelegt und dann in ein spezielles Bekleidungskonzept umgesetzt werden.

Die entsprechende Berufsbekleidung für solche Gefahrenquellen sollte einen sicheren Schutz vor Störlichtbogen Klasse 2 bieten. Hier sind die Anforderungen an die Kleidung explizit auf elektrische Spannungen und Kurzschlussströme ausgelegt. Der Stoff verhindert Lochbildung, Durchschmelzen, Nachbrennen und auch die Verschlusssysteme sind so entwickelt, dass sie Schutz vor Störlichtbogen Klasse 2 bieten. So werden schwere Verletzungen vermieden und Arbeiten können ohne Sorge um Leib und Leben verrichtet werde. Wir von Kolzen Arbeitsschutz- und Textilvertrieb e. K. bieten verschiedene Berufsbekleidung die für sicheren Schutz vor Störlichtbogen Klasse 2 sorgen.
 
Störlichtbogen Klasse 2 | Schutzkleidung EN 61482-1-2 für Profis
  Gefahrenverhütung - Schutz vor Störlichtbogen Klasse 2 Es ist eine unerwünschte Nebenerscheinung in der elektrischen Energietechnik und kann im schlimmsten Fall sogar tödlich... mehr erfahren »
Zuletzt angesehen